Glacé – aber natürlich!

Endlich ist schönes und warmes Wetter! Lust auf Eis!

Chriesisorbet 2

 

 

 

 

 

Bild: Kirschglacé – Clean Eating

Aus dem Supermarkt

Aber was nehme ich denn zu mir, wenn ich ein Eis aus dem Laden / dem Kiosk / der Badibeiz geniesse? Der Hersteller des ältesten und beliebtesten Wasserglacé wirbt auf der eigenen Webseite mit:

100% natürliche Zutaten
Nur natürliche Zutaten:
Der Zusatz «100% natürliche Zutaten» gibt den Eltern die Gewissheit, das Kind einen Glace-Klassiker geniessen zu lassen, der nur aus ausnahmslos natürlichen und hochwertigen Zutaten hergestellt wird.

Auf Coop@home sind dann die Zutaten aufgeführt (mit roten Markierungen und Zusätzen des Autors):

Wasser, Zucker, Glucosesirup, pflanzliches Öl (welches?, wie hergestellt?), Säuerungsmittel (Citronensäure), färbendes Frucht- und Pflanzenkonzentrat (Färberdistel, Karotte, Zitrone), mageres Kakaopulver, Stabilisator (Guarkernmehl), Aromen (welche Art?), Kakaobutter, Emulgator (Sojalecithin).

In anderen Produkten haben wir diese Zutaten gefunden:
rekonstituierte Magermilch, Emulgatoren (Mono und Diglyceride von Speisefettsäuren = E471, Ammoniumsalze der Phosphatidsäuren = E442, Polyglycerin-Polyricinoleat = E476), Stabilisatoren (Johannisbrotkernmehl = E410, Guarkernmehl = E412, Carrageen = E407), Farbstoff (Carotin = E160a, Chlorophylle = E 141).

Na dann GUTEN APPETITT

Alternativ und topaktuell: Kirschglacé

Aus naturbelassenen Zutaten selber hergestellt.

Chriesisorbet

Ganz einfach, es braucht bloss eine kleine Glacémaschine.

Unten stehend finden Sie das Rezept

Viel Spass und besten Genuss wünsche ich!

Chriesisorbet

Im Rezept wird der Thermomix verwendet, es geht aber selbstverständlich auch mit einem Topf und einem Mixer.
Wer es einfacher haben möchte, nimmt natürliches, tiefgekühltes Kirschmark.