Grotto-Erlebnis in Ascona – einfach topp!

Grotto Baldoria

Die letzten warmen Sommertage geniessen, noch einmal richtig Vitamin D tanken, in der erfrischenden Verzasca planschen, gut essen, das entspannte Ambiente in Ascona geniessen… Ein langes Wochenende im Tessin hört sich
immer gut an!

Für die schönen Grotti mit kulinarischen Spezialitäten ist das Tessin weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Auf Empfehlung haben wir das Grotto Baldoria besucht. Es liegt mitten in Ascona, nur einige Minuten von der Promenade entfernt.

Grotto Baldoria Häuserzeile

Wer hier Gault-Millau-Punkte erwartet, ist am falschen Ort. Das Grotto Baldoria besticht durch einfache, aber köstliche Gerichte und durch ein einmaliges Ambiente.
Obwohl keine Musik spielt und auch sonst keine Darbietungen gezeigt werden, erlebt man hier erstklassige Erlebnis-Gastronomie. Gegessen wird an langen Tischen auf der Gartenterrasse, die man sich mit anderen Gästen des Grottos teilt. Noch vor dem Apéro bekommt man ein Holzbrett mit Fleischmesser und zwei italienischen Salami serviert.

Grotto Baldoria Essen

Doch das war erst der Anfang: Im Grotto Baldoria bestellt kein Gast sein Essen – es kommt auf den Tisch, was der Koch zubereitet. So ist jeder Gang eine Überraschung und trägt zum perfekten Tessiner Abend bei. Uns wird ein Salat, Rindszunge, Polenta mit Kalbsgeschnetzeltem und eine rassig abgeschmeckte Pasta serviert. Abgerundet wird das Znacht nach fünf Gängen mit einem Blechkuchen, den man sich selbstverständlich selbst vom Blech nehmen darf. Ausserdem gibt es Espressi und die Kellner bringen den Gästen eine Auswahl an Grappa, Limoncello und Tessiner Nussschnaps (Nocino) an den Tisch.
Ein Besuch im Grotto Baldoria ist überraschend anders – und das zu einem mehr als fairen Preis. Es lohnt sich also für einmal den klassischen Restaurants den Rücken zu kehren und einen Abend im Grotto Baldoria zu geniessen. Viel Spass!